Suchen nach:
Warenkorb
zur Kasse Total 0.00


ONLINEMARKETING

Beim ONLINEMARKETING dran denken ...
1. Setzen Sie sich klare Ziele. Sonst verlieren Sie sich sehr schnell in den Weiten des Webs.
2. Maßnahmen zur Imagepflege eines Unternehmens finden zunehmend im World Wide Web statt. Für viele Branchen gibt es spezifische Plattformen mit hohem Traffic. Eine Verlinkung Ihrer Website mit diesen Portalen ist sinnvoll und oft möglich.
3. Suchen Sie sich gezielt Blogs und Gruppen, die zu Ihren Inhalten und zur Zielsetzung Ihres Unternehmens passen. Überlegen Sie sich, was Sie den Usern dieser Foren zu bieten haben.
4. Versuchen Sie nicht nur zu verkaufen, sondern teilen Sie Ihr Wissen und ihre Erfahrung mit den Usern. Dies bindet die Community.
5. Erstellen Sie konkrete Handlungsanweisungen für Ihre Mitarbeiter, die für die Pflege des Social Media Managements (SMM) zuständig sind.
6. Ein Newsletter lebt nicht nur von Inhalten und Prägnanz, auch der Versendezeitpunkt ist wichtig. Im B2B-Bereich ist Dienstag bis Donnerstag in der Zeit zwischen 9.30 und 16.00 Uhr optimal.
7. Ihre Newsletter-Adressdatei wächst, wenn Sie nicht zu viel Infos bei der Anmeldung abfragen. Machen Sie Ihren Newsletter auf allen Drucksachen publik und heben Sie den Newsletter-Button auf Ihrer Website deutlich hervor.
9. Die Landing-Page ist der erste Kontakt zwischen Ihnen und Ihren potenziellen Kunden, nachdem diese auf einen Newsletter oder Facebook-Eintrag reagiert haben. Also gilt es, Folgendes zu beachten: Integrieren Sie Ihre Landing-Page in Ihre Website. Konzentrieren Sie sich auf wenige Produkte oder Beiträge und bieten Sie eine schnelle, gut funktionierende Navigation zu den übrigen Seiten Ihrer Website



   Design by Future Web Company